Adi Mattli

Zart berühren die Werke von Adi Mattli. Ein „ EINTAUCHEN IN UNTERSCHIEDLICHEN STIMMUNGEN UND WELTEN VON FARBE UND FORMEN, nennt es die Künstlerin selbst. Als ob sie ihre sanften Farben von der Morgendämmerung oder vom Abendhimmel geholt hätte vermitteln ihre Bilder Anmut und Leichtigkeit. Diese primäre Empfindung beim Betrachten der Bilder führt an die Anfänge von Adi Mattlis künstlerischer Tätigkeit. Da stand das Aquarell. Das Übereinandermalen verschiedener transparenter Farbschichten und der durchschimmernde Malgrund dieser Technik bestimmen noch heute den ersten Bildeindruck.

Beim zweiten Blick erst realisiert der Betrachter, dass hier auch ganz kraftvolle Töne mitspielen: ein leuchtendes Orange, ein sattes Kobalt, ein tiefgründiges Anthrazit. Erstaunlich doch, dass diese satten Farben sich nicht die erste Impression erhaschen! Harmonisch fügen sie sich in die feinen Grau- und Goldbeige-Töne ein. Die Malerin beherrscht das Verschmelzen von Farbnuancen und auch zart wirkenden Übergängen bei Komplementärfarben meisterhaft.

„VERSTAND, AUGE UND HERZ IN EINKLANG ZU BRINGEN BRINGT MIR INNERE FREIHEIT“ und mit ihren Mischtechniken (Öl, Pastell und Collagen) drückt Adi Mattli Empfindungen aus, fängt Seelenlagen ein, beschert Lebensgefühle.

Werdegang: Schule für Gestaltung Bern, Schule P.Riniker Bern, Diverse Kurse bei K.Panzenberger Wien, O.Koller Nürnberg, R.Hradil Salzburg, G.Salzmann Paris, D.Walser Baden, R.Ramseier Tessin.
Seit 1989 Ausstellungen in Bern, Zug, Horgen, Olten, Genf
Kursleiterein Meisterkurse Galerie Vita Bern