Adrian Bütikofer

Die meisten seiner Inspirationen setzt Adrian Bütikofer in Skulpturen aus Holz um. Namentlich im öffentlichen Raum findet man aber auch riesige Eisenplastiken, sei es als Kunst am Bau oder Objekte in Verkehrs-kreiseln.

In seiner ersten Ausstellung in der Galerie anixis zeigt Bütikofer v.a. seine neuen Arbeiten in Esche und Eiche. Mit diesen harten, schweren und biegfesten Hölzern erarbeitet er filigran scheinende und leicht-gewichtig anmutende Skulpturen, wie die Werkreihen "Liaise" oder "Passing Dreams".

Der Künstler spielt mit den Zwischenräumen. Er ermisst die Dualität von Sein und Nichtsein. Das Auge erfasst das Exist-ierende genauso wie die Lücke. Auf solche versteckte Geheimnisse treffen wir auch beim Titelwerk "Figure III".

Adrian Bütikofer ist 1960 geboren und arbeitet als freischaffender Künstler in seinem Atelier auf dem Gelände des Ateliers und Skulpturenpark Steinmaur. Dieser Ort ist übrigens ein Ausflug wert.